Kontakt and Support button

Kauffrau/Kaufmann EFZ nach BIVO 2023

mit Berufsmaturität BM 1 

Übersicht

Wenn Sie Ihre kaufmännische Lehre mit integrierter Berufsmaturität (BM 1) durchlaufen, erwerben Sie gleichzeitig zwei Abschlüsse: das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ und das Berufsmaturitätszeugnis BMZ des Typs Wirtschaft. Dieses stellt eine attraktive Alternative zur gymnasialen Maturität dar. Schwerpunkte liegen im Finanz- und Rechnungswesen sowie in Wirtschaft und Recht. Das BMZ ermöglicht Ihnen den prüfungsfreien Übertritt an entsprechende Fachhochschulen. Zudem erhalten Sie damit den Zugang zur Passerelle oder auch zur Lehrer:innenausbildung.

Auskünfte & Beratung

+41 31 380 30 30

Martina Körnli
Martina
Koernli
Shenia Schmid
Shenia
Schmid
Susanne Schenkel
Susanne
Flückiger
Leitung Bildungsgang

Vorteile

  • Kaufmännische Berufslehre EFZ und Berufsmaturität in einem Bildungsgang

  • Erweiterte Allgemeinbildung

  • Studienzulassung Fachhochschule

Im Video beantworten Anna, Jelena und Cyrill Fragen zur integrierten Berufsmaturität.

Das Angebot im Detail

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für eine kaufmännischen Lehre ist ein Lehrvertrag mit einem kaufmännischen Ausbildungsbetrieb. Der Standort des Lehrbetriebs entscheidet über den Schulstandort.

 

Wer eine Lehre als Kauffrau/Kaufmann beginnt, sollte das Tastaturschreiben beherrschen. Der Standard ist das ECDL Typing Skills Certificate.

 

Prüfungsfreie Zulassung
Die Empfehlung durch die Sekundarschule oder das genügende Zeugnis (GYM 1) eines öffentlichen Gymnasiums liegt vor.

Zulassung via Aufnahmeprüfung
Geprüft werden Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik (doppelt gewichtet). Bestanden hat, wer einen Durchschnitt der gewichteten Noten von mindestens 4.0 erreicht. Anmeldeschluss ist jeweils der 15. Februar, die Prüfungen finden jeweils Anfang März statt.

 
Vorteile und Perspektiven
  • Erweiterte Allgemeinbildung und Studierfähigkeit
  • Zulassung zu entsprechenden Fachhochschulen
  • Zugang via Passerelle zur Universität oder via Eignungsprüfung zur Lehrer:innenausbildung
  • Förderangebote und Anschlusslösungen aus einer Hand
Zielpublikum

Die BM 1 richtet sich an motivierte und über eine schnelle Auffassungsgabe verfügende Sekundarschüler:innen, die nach der obligatorischen Schulzeit eine Berufslehre absolvieren möchten und danach ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität in Betracht ziehen.

Inhalt und Aufbau

Lerninhalte Kaufmann / Kauffrau EFZ
 

Der in die Berufsmaturität integrierte Unterricht umfasst Lerninhalte aus der Wirtschaft, der Kommunikation und der Technologie. Er ist in den gleichen Handlungskompetenzbereichen organisiert wie die Ausbildung im Lehrbetrieb und im überbetrieblichen Kurs. Die Handlungskompetenzbereiche sowie die dazu gehörenden Handlungskompetenzen sind im Qualifikationsprofil Kaufmann/Kauffrau EFZ abgebildet.

 

Die Ausbildungsziele sind im Bildungsplan Kauffrau/Kaufmann EFZ vom 24. Juni 2021 festgehalten.


Hinzu kommt der Sportunterricht gemäss dem Rahmenlehrplan für Sportunterricht in der beruflichen Grundbildung. Er umfasst zwei Lektionen im 1. und 2. Lehrjahr, eine Lektion im 3. Lehrjahr.
 

Lerninhalte Berufsmaturität

 

Der Unterricht umfasst Grundlagen-, Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer sowie das interdisziplinäre Arbeiten.

Grundlagenbereich

Deutsch I Französisch I Englisch I Mathematik

Schwerpunktbereich Finanz- und Rechnungswesen I Wirtschaft und Recht
Ergänzungsbereich Geschichte und Politik I Technik und Umwelt
Interdisziplinäres Arbeiten Verschiedene Projektarbeiten

 

Aufbau und Unterricht

Die Ausbildung dauert 6 Semester mit je 2 Unterrichtstagen pro Woche, entweder Mo/Di oder Do/Fr (durchschnittlich 9 Lektionen pro Tag). An den übrigen Werktagen arbeiten Sie im Lehrbetrieb. Alle Schulfächer werden mit einer Erfahrungsnote und/oder mit einer Prüfungsnote abgeschlossen.

 

Der Unterricht findet mit einem persönlichen und mobilen Gerät, nach dem Prinzip BYOD «bring your own device» statt. Die Lernmedien sind teilweise nur digital verfügbar. Ein eigenes Notebook ist deshalb Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht.

Ausbildungsziele
  • Erwerb BMZ (Berufsmaturität Typ Wirtschaft)
  • Erwerb EFZ Kauffrau / Kaufmann

Via untenstehendem Button gelangen Sie zur Lektionentafel ab BIVO 2023 (Seite 1) und zur Lektionentafel bis Abschluss KLM-8-22A/B/C (Seite 2).

Qualifikationsverfahren (QV) EFZ

Am Ende der beruflichen Ausbildung stehen die Abschlussprüfungen. Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus:

  • Betriebliche Abschlussprüfung (PA, praktische Arbeit) 
  • Schulische Abschlussprüfung (vier Prüfungen, eine Prüfung pro Handlungskompetenzbereich, ohne HKB a)
  • Erfahrungsnote (aus Betrieb und überbetrieblichem Kurs, ohne schulische Erfahrungsnote)
     

Abschlussprüfungen Berufsmaturität BMZ

Der Grundlagen- und der Schwerpunktbereich sowie das interdisziplinäre Arbeiten werden mit je einer Fachnote, bestehend aus einer Erfahrungs- und einer Prüfungsnote abgeschlossen. Der Ergänzungsbereich wird mit einer je einer Fachnote bestehend nur aus der Erfahrungsnote abgeschlossen.

 

Notenrechner EFZ und BMZ

Mithilfe des Notenrechners EFZ und BMZ lassen sich alle erforderlichen Erfahrungs-und Prüfungsnoten erfassen bzw. simulieren sowie der Abschlusserfolg kontrollieren.

Kosten und Finanzierung

Die Ausbildung wird vom Kanton Bern subventioniert. Es wird kein Schulgeld erhoben. Kosten fallen an für Lehrmittel, Prüfungen und Gebühren.

  1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr
Lehrmittel (Richtwert) CHF   1300.–  CHF    150.–  CHF   100.– 
Administrative Gebühr      CHF     100.–  CHF    100.–  CHF     100.– 
Prüfungsgebühr     CHF   100.– 
Total CHF 1'400.–* CHF 250.–* CHF 300.–*

*Es handelt sich um ungefähre Angaben. Änderungen vorbehalten.

Startdaten & Anmeldung

Für Lehrbetriebe

Die Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern stellt Informationen zum Lehrvertrag, eine Druck- und Onlineversion des Lehrvertrags, eine Wegleitung sowie Merkblätter zur Verfügung.

 

Sie haben als Lehrbetrieb Lernende rekrutiert, welche die BM 1 starten möchten?
Dann bitten wir Sie, uns das Anmeldeformular ausgefüllt zukommen zu lassen. 

 

Für Lernende

Sie möchten die BM 1 starten und besuchen aktuell eine Sekundarschule im Kanton Bern? Melden Sie sich bei Ihrer Sekundarschule. Ihre Lehrperson wird mit Ihnen im Zeitraum Dezember bis Januar das Empfehlungsverfahren absolvieren.

In allen anderen Fällen melden Sie sich bitte zwischen 1. Dezember und 15. Februar selbständig auf der Anmeldeplattform des Kantons Bern an.