Heterogene Lerngruppen erfolgreich unterrichten

Übersicht

Die zunehmende Heterogenität der Studierenden ist auch für Sie eine Herausforderung?
Im Workshop «Heterogene Lerngruppen erfolgreich unterrichten» erarbeiten Sie sich wertvolle Vorgehens- und Methodenkompetenzen, um auch bei schwierigen Klassenzusammensetzungen Lernprozesse zu gestalten, welche alle Studierenden im entsprechenden Lernfeld kompetenter machen und ans Ziel führen.

Abschluss
Heterogene Lerngruppen erfolgreich unterrichten
Standort
Bern, Basel
Zulassungsbedingungen
keineMehr

Auskünfte & Beratung

Administrative Kursleitung

Leitung Bildungsgang

Startdaten & Anmeldung

Heterogene Lerngruppen erfolgreich unterrichten

IWBA
Kursstart
Ort
WKS KV Bildung

Das Angebot im Detail

Inhalt und Aufbau

Kursbeschrieb

Heterogenität ist kein neues Thema, sondern so alt wie es Unterricht gibt. In der Weiterbildung kommt diesem Aspekt eine spezielle Bedeutung zu, da die Teilnehmenden nebst den «normalen» Unterschieden bzgl. der kognitiven Leistungsfähigkeit, dem fachbezogenen Vorwissen, der Sprachkompetenz, der Motivation, dem Sozialverhalten, dem soziokulturellen Umfeld und dem Migrationshintergrund zusätzlich je nach Lehr- oder Studiengang aus ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kommen, teilweise eine grosse Altersspanne abdecken und damit auch ganz unterschiedliche Berufs- und Lernerfahrungen mitbringen.
Es gibt verschiedene Wege mit Heterogenität umzugehen. Wir konzentrieren uns auf die kooperative Lernprozessgestaltung, meist als kooperatives Lernen bezeichnet.

Ausbildungsziele

  • Sie erkennen die Vielfalt an Unterschieden der Lernenden und leiten daraus erfolgreiche Vorgehensvarianten ab.
  • Sie erklären das kooperative Lernen und begründen die Wirkung der einzelnen Elemente.
  • Sie erläutern verschiedene Vorgehensweisen bei der Gruppenbildung als Mittel der Differenzierung.
  • Sie wenden verschiedene geeignete kooperative Methoden an.

Lerninhalte

Behandelt werden folgende Schwerpunkte:

  • Probleme beim Unterrichten aufgrund der Heterogenität
  • Kooperatives Lernmodell inkl. Gruppenbildung
  • Kooperative Lernmethoden

Hinweis:
Im Mittelpunkt steht der Transfer in Ihre eigene Unterrichtspraxis.
Idealerweise bringen Sie ein Drehbuch / Ablaufplan einer längeren Unterrichtssequenz (min. 4 Lektionen) mit.

Vorbereitung / Material

Rund 10 Tage vor dem Workshoptermin erhalten Sie per Mail einen Vorbereitungsauftrag.

Kursleiter/in

Seit 2005 ist Rolf Stampfli neben- und seit 2018 hauptberuflich als selbständiger Berater und Trainer bei Institutionen der beruflichen Aus- und Weiterbildung tätig (https://educonsulting.ch/ueber-mich). Bis zu diesem Zeitpunkt hat er während rund drei Jahrzehnten Erfahrungen gesammelt als Lehrbeauftragter in der Höheren Berufsbildung und als Geschäftsleiter einer mittelgrossen Weiterbildungsinstitution. Eines seiner grössten Anliegen war die Entwicklung einer methodisch-didaktischen Weiterbildung, welche für nebenberuflich tätige Lehrpersonen erstens zeitlich machbar ist und zweitens direkten Transfernutzen in die Unterrichtspraxis ermöglicht. Seine Weiterbildungsveranstaltungen orientieren sich an dem bekannten Slogan «Was drauf steht, ist drin.». Daran lässt er sich auch bei diesem Workshop messen.

Weitere Informationen

  • Das Kursangebot ist für Referenten und Lehrpersonen der WKS KV Bildung und der HKV Basel kostenlos
  • Es werden keine Spesen vergütet
  • Bei Fragen oder dem Wunsch nach einer Teilnahmebestätigung wenden Sie sich bitte an info-wb@wksbern.ch
  • Falls der Kurs nicht stattfinden sollte, informieren wir Sie 2 Wochen vor Kursstart
  • Reglemente und Richtlinien...
Zum Seitenanfang