BYC Basisprogramm

Beratung, Coaching und Kommunikation

Übersicht

Der Wechsel von der Schule in die Arbeitswelt ist für viele Jugendliche ein grosser Schritt. In diesem Jahr kann der Schritt aufgrund Covid-19 noch grösser sein. Durch unser modulares Basisprogramm werden die neu eintretenden Lernenden des dualen Berufsbildungssystems auf ihren Einsatz im Lernort Betrieb vorbereitet. Dadurch entsteht eine Entlastung für die Berufsbildner/innen bei ihren Einführungsaufgaben mit den neuen Lernenden.

Unser Basisprogramm bietet in einem modularen Angebot praxisorientierte Inhalte und Schwerpunkte, die speziell auf den Lernort Betrieb ausgerichtet sind. Im Zentrum steht die Vorbereitung der Lernenden auf den neuen Lebensabschnitt sowie die Förderung der Handlungskompetenzen. Die Lernenden erhalten durch das Basisprogramm die Möglichkeit sich in einem geschützten Rahmen auf die Ausbildung vorzubereiten. Des Weiteren lernen sie ihre Berufsfachschule sowie ihre neuen Berufskollegen kennen.

Die Inhalte sind in Zusammenarbeit mit ausgewählten Lehrbetrieben und einzelnen OdA`s (Organisationen der Arbeitswelt) entstanden.

Zeitmodelle
tagsüberMehr
Standort
Bern
Zulassungsbedingungen
keineMehr

Auskünfte & Beratung

Administrative Kursleitung

Leitung Bildungsgang

Startdaten & Anmeldung

Basisprogramm Modul 3 «Digital Skills»

B34_11_2020
Kursstart
Ort
Bern

Basisprogramm Modul 3 «Digital Skills»

B33_11_2020
Kursstart
Ort
Bern

Sollten Überschneidungen mit den Schultagen der Berufsfachschule eintreffen, so melden Sie sich bei
Andreas Schelbert, Leiter BYC. Gemeinsam werden wir nach Lösungen suchen.

Das Angebot im Detail

Modul 1 - Neuer Lebensabschnitt, was nun? (1 Tag) - ausgebucht

Dieses Modul ist bereits ausgebucht

Übergang Volksschule zur beruflichen Grundbildung

  • Erkennen von relevanten Unterschieden zwischen der Volksschule & der Lehre
  • Erkennen der Wichtigkeit der MSS-Kompetenzen (Methoden, Sozial- und Selbstkompetenzen)
  • Kennenlernen der verschiedenen Lernorte (Betrieb, ük, Berufsfachschule)
  • Erfolgreicher Umgang mit der Probezeit

Selbstführung

  • Umgang mit verschiedenen Aufträgen
  • Positiver Umgang mit der verfügbaren Zeit
  • Richtig Priorisieren
  • Work-School-Life-Balance

Business Knigge - professionelles Auftreten im Geschäftsalltag

  • Gemeinsames Definieren des Mindeststandards für Jugendliche in der beruflichen Grundbildung
  • Umgang mit verschiedenen Kulturen & möglicher DU-Kultur am Arbeitsplatz
  • Teppichetage - wie verhalte ich mich korrekt

Zielgruppe: Lernende unterschiedlicher Berufe, 1. Lehrjahr

Modul 2 – Überzeugendes Auftreten am Telefon (1 Tag) - ausgebucht

Dieses Modul ist bereits ausgebucht

Grundlagen Kommunikation

  • Verbale & nonverbale Kommunikation
  • Besprechung von verschiedenen Theorien & Modellen (u.a. Hamburger Verständlichkeitsprinzip)
  • Aktives Zuhören
  • Wirksames Fragenstellen

Vorgehensweise Telefongespräch

  • Erkennen der Wichtigkeit eines Telefongespräches
  • Erarbeiten einer individuellen Checkliste für einen erfolgreichen Umgang mit Telefonanrufen
  • Verhalten bei Kundenreklamationen
  • Umgang mit Emotionen durch Kennenlernen des 4-Phasen-Modells

Praxisbeispiel

  • Durchführen von Praxisbeispielen inkl. Feedbacks der Kursteilnehmer/innen

Zielgruppe: Lernende unterschiedlicher Berufe, 1. – 3. Lehrjahr

Modul 3 - Digitale Medienkompetenz (1 Tag)

Security / Privacy / Datenschutz

  • Grundverständnis
  • Kennen der Begrifflichkeiten
  • Konsequenzen und Trends

Office 365

  • Erstellen von Notizen (z.B. mit One Note)
  • persönliches und Team-Knowledge-Management mit One Drive
  • Planung und Strukturierung von Tagesarbeiten mit Outlook

Social Media

  • persönlicher Umgang mit Social-Media

Planning & Alignement (Working Lean)

  • Arbeiten mit Trello in Projekten

Zielgruppe: Lernende unterschiedlicher Berufe, 1. – 3. Lehrjahr

Kosten

Pro Kurstag betragen die Kosten pro Lernenden CHF 190.00 und beinhalten die Begleitung durch einen erfahrenen Referenten sowie alle erforderlichen Kursunterlagen. Die Kosten werden nach Abschluss der Module den Lehrbetrieben verrechnet. Pro Kurstag können max. 16 Lernende teilnehmen.
 

Zum Seitenanfang