WKSinterview

Interview_feb20_1000_1000.jpg

Der Berner Reto Knutti, 46, Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich, ist einer der führenden Experten bei Klimafragen. Als Forscher, sagt er, habe er die Pflicht, via Medien wissenschaftliche Daten einzuordnen und auf mögliche Folgen hinzuweisen, vor allem in Zeiten von Social Media und Fake News: «Wenn die Wissenschaft die Daten nicht einordnet, besteht die Gefahr, dass Politiker mit persönlichen Interessen die Interpretation machen.»
Knutti war in einem Auslandjahr in den USA, als Präsident Donald Trump 2017 Klimaforscher unter Druck setzte und den von den Menschen verursachten Klimawandel leugnete. «Dieses Erlebnis hat mich sehr geprägt», sagt er.
Als Präsident von ProClim (Forum für Klima und globalen Wandel der Akademien der Schweiz) setzt sich Knutti zusammen mit über Tausenden von Forscherinnen und Forschern dafür ein, dass die Anliegen der Klimabewegung ernst genommen werden.
 

 

Hören Sie hier das ganze Gespräch inklusive den spannenden Fragen der Lernenden vom Donnerstag, 13. Februar 2020.

Zum Seitenanfang