Methodik / Didaktik

Didaktische Reduktion Tafelbild

Kurzbeschrieb

Das "uralte" statische Tafelbild zwingt uns dazu, Lerninhalte didaktisch zu reduzieren und auf den Punkt zu bringen. Das Strukturwissen eines Tafelbildes liefert Orientierung. Es kann aber auch als Basis dienen für einen dynamischen Wissensaufbau nach dem Motto Ein Bild sagt als tausend Worte.
Im Hinblick auf die handlungsorientierte BIVO 2022 rücken verkürzte Theorie-Inputs in den Fokus. Hier kann das Tafelbild helfen: Am Beispiel des W&G-Kapitals "Klima" wird eine mögliche Umsetzung der Tafelbild-Technik aufgezeigt. Das dafür gewählte Dateiformat PowerPoint steht nicht im Vordergrund.

 

Drei Lernziele

  1. Erkenntnis: Hintergrund zum Tafelbild im Unterricht
  2. Kompetenz Gestaltung: Welche formalen und inhaltlichen Faktoren helfen bei der Tafelbild-Technik?
  3. Kompetenz Anwendung: Die Tafelbild-Technik bei Lerninhalten aus dem eigenen Kompetenzbereicheinsetzen. 

 

Termine

  • 29.10. und 03.12.2021 / 13.00 Uhr (2 Lektionen), WKS KV Bildung: Zimmer 1001

Referent: Reto Sutter

 

Nachteilsausgleich - Grundlagen, Praxisumsetzung und Ideen

Kurzbeschrieb

In diesem Kurs hast du Gelegenheit, einen kreativen Umgang mit dem Nachteilsausgleich auszuprobieren. Als Basis dafür lernst du den Hintergrund, die wichtigsten Rechtsgrundlagen und Voraussetzungen zum Nachteilausgleich kennen. Du erfährst wie sich verschiedene Einschränkungen auf das Lernen auswirken können. Du erhältst Inputs, wie du ausgleichende Massnahmen in deinem Unterricht gewinnbringend einsetzen kannst. Du kannst von den Herausforderungen und dem bereits vorhandenen Wissen anderer Lehrpersonen profitieren, sowie deine Fragen und Erfahrungen teilen.

Ziele:

  • Ich kann Lernbeeinträchtigungen, ausgleichende Massnahmen und rechtliche Grundlagen in einen, für mich nachvollziehbaren Kontext bringen. 
  • Ich kann zu Fallbeispielen Ideen für mögliche ausgleichende Massnahmen formulieren und daraus plausible, individuelle Anpassungen ableiten. 
  • Ich kann für meine Unterrichtssituation ein bis zwei ausgleichende Massnahmen so planen und umsetzen, dass sie für die betroffenen Lernenden und mich gewinnbringend sind.
     

Termine:

  • 13.09. und 01.11.2021 / 17.30 Uhr (je 2 Lektionen), WKS KV Bildung: Zimmer 1202

Referentin: Tanja Steiner

 

Handlungsorientierter Sprachunterricht

Handlungsorientierte Lernarrangements im (Fremd)-Sprachunterricht entwickeln

 

Kurzbeschrieb

Handlungsorientierter Sprachunterricht soll Lernende befähigen, zu kommunizieren, um damit (schulisch sowie ausserschulisch) bestimmte Ziele zu erreichen. Sprachliche Handlungsfähigkeit setzt aber auch sprachlich-formale Kompetenzen voraus, so dass Handlungskompetenz und sprachlich-formale Teilkompetenzen im handlungsorientierten Sprachunterricht gleichwertig sind.

Möglichkeiten und Gründe, die «Briefmethode» anzuwenden, sind enorm vielfältig: z.B. Korrespondenz mit einer (oder aus Sicht einer) Romanfigur oder einer historischen Persönlichkeit, mit Firmen, Ämtern, Politikern, Redaktionen, der Schule etc.
 

Lernziele:

•    Die Briefmethode Lehrplangerecht und effektiv einsetzen
•    Fächerübergreifende Briefmethoden entwickeln
•    Sprachlich-formale Kompetenzen in der Briefmethode beurteilen
•    Die Briefmethode mit anderen Handlungsorientierten Methoden kombinieren

 

Termine: 

  • 20.11. und 27.11.2021 /10.30 Uhr (2 Lektionen), via Teams

 

Referent: Thomas Meier

Prüfungen

Prüfen und bewerten - Wie erstelle ich validierte Prüfungen, die auch visuell überzeugen?

 

Kurzbeschrieb

Prüfungen müssen viele Anforderungen erfüllen. Sie sollen gültig, zuverlässig, chancengerecht und ökonomisch sein. Was gilt es beim Schreiben von Prüfungen zu beachten? Welche Rolle spielt ein übersichtliches Layout und wie gestalte ich effizient und wirkungsvoll?

Lernziele:

  • Prüfungen unter den Aspekten der Gültigkeit, Zuverlässigkeit, Chancengerechtigkeit und Ökonomie erstellen.
  • Layoutmöglichkeiten kennen und umsetzen

Termine: 

  • 28.10.2021: 17.30 Uhr / WKS KV Bildung: Zimmer 1307

Teilnehmerzahl: max. 14

Referentin: Ruth Kocher

 

 

Inputs

Wie mache ich kurze Inputs?

 

Kurzbeschrieb

Wie schaffe ich Raum für Eigenaktivität der Lernenden? Ganz einfach: Ich halte mich kurz und bringe die Lernenden dann dazu, die verbleibende Zeit produktiv zu nutzen.

In diesem Modul geht es zuerst um Schritt eins zum Erfolg: Wie schaffe ich es, mich kurz zu halten und doch das Wesentliche zu sagen? Im Schritt zwei geht es darum, eine attraktive Unterrichtseinheit zu planen, in welche die kurzen Inputs eingebettet sind.

Lernziele:

  • Ich kenne Eckpfeiler, welche die Vorbereitung von guten kurzen Inputs fördern.
  • Ich bin mir meiner Rolle als Lehrperson bewusst, wenn ich mit kurzen Inputs arbeite.
  • Ich kann eine sinnvolle Unterrichtssequenz mit kurzen Inputs planen und umsetzen.
  • Ich reflektiere die Durchführung der Unterrichtssequenz.
  • Ich beurteile, in welchen Situationen kurze Inputs sinnvoll sind. 

Termine: 

  • 20.10.21 und 19.01.22 / 17.30 Uhr, WKS KV Bildung: Zimmer 1303

Referent: Johann Eichenberger

 

 

Zum Seitenanfang