E-Learning Grundlagen

Moodle Testing

Beschreibung

Auf der Plattform «moodle» lassen sich interaktive Übungen wie auch benotete Tests erstellen. Die Durchführung derselben ist orts- und zeitunabhängig. Gewisse Aufgabentypen sind selbstkorrigierend konzipiert, so dass die Lehrperson etwas entlastet wird. Ausserdem ermöglicht die Plattform «moodle» die Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den Fachschaften, so dass die Erstellung einer grossen Fragesammlung auf viele Lehrpersonen verteilt werden kann. 
Der Kurs «Testing» bietet Ihnen einen ersten Einblick in das Übungs- und Testsystem der Plattform «moodle». Im Fokus stehen die Speicherung und Organisation der erstellten Aufgaben. Erstellen ist nämlich das eine, die Aufgabe für eine spätere Nutzung wieder zu finden, ist das andere. Sie lernen, mittels Kategorisierungen eine übersichtlich gegliederte Fragesammlung zu erstellen. Ebenfalls erhalten Sie einen Einblick in die Zusammenarbeit mit anderen Dozenten/Lehrpersonen oder der Fachschaft.  Ausserdem machen Sie sich in diesem Weiterbildungskurs mit vier oft genutzten Aufgabentypen vertraut.

 

Inhalt in Kürze

•    Sie lernen die Speicherarchitektur der Plattform «moodle» kennen. 
•    Sie lernen die Zugriffsrechte der Lehrpersonen kennen. 
•    Sie werden befähigt, einfache Fragesammlungen zu erstellen.
•    Sie lernen vier gängige Aufgabentypen kennen und können diese erstellen.
•    Sie lernen einen Test zu erstellen und dabei die Fragesammlung zu benutzen. 
•    Sie lernen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit kennen. 

 

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Campus-Anfänger und solche, die eine Auffrischung ihrer Grundkenntnisse möchten. 
Einen eigenen Laptop (egal ob Apple- oder Microsoft-Maschine) müssen Sie in den Kurs mitbringen. Bringen Sie eine Apple-Maschine mit, so stellen Sie sicher, dass Sie Firefox installiert haben. Der Browser Safari kann gelegentlich die Plattform «moodle» nicht korrekt darstellen oder blockiert gar. 

 

Kurse

  • Mittwoch, 24. Februar 2021: 17.30 - 19.00 Uhr / via Teams
  • Donnerstag, 25. Februar 2021: 16.30 - 18.00 Uhr / via Teams
  • Freitag, 26. Februar 2021: 16.00 - 17.30 Uhr / Hybrid (an der WKS und via Teams)

 

Einführung One Note

Beschreibung

Wer mit Office-Programmen arbeitet, hat sicherlich neben den bekannten Programmen Word, Excel und PowerPoint auch schon diese unscheinbare Ikone   gesehen. OneNote gibt es schon seit Jahren und doch wissen die meisten Office-Benutzer nicht um die Mächtigkeit dieses Programms. OneNote kann sehr viel – das bescheinigen sogar strenggläubige Mac-User. 
Mit OneNote kann die Lehrperson Word-Dokumente, Exceltabellen, PDFs oder gar fotografierte Dokumente den Lernenden zur Verfügung stellen. Sollen Lernende diese bearbeiten können? – mit OneNote kein Problem! Soll nur einigen Lernenden ein Dokument zur Bearbeitung freigegeben werden? – Mit OneNote kein Problem! Sollen alle Lernenden gemeinsam an Arbeitsblättern arbeiten können? – Sie ahnen es bereits…. mit OneNote kein Problem! Digitalisierung und Distanzlernen wird mit OneNote zu einem Kinderspiel! 

 

Inhalt in Kürze

•    Sie lernen die Speicherung auf OneDrive kennen und erkennen den Unterschied zwischen OneNote und OneDrive. 
•    Sie lernen die Erstellung eines «Class Notebook» kennen, in welchem Sie mit den Lernenden direkt zusammenarbeiten können. 
•    Sie lernen die verschiedenen Rechte auf OneNote kennen und anwenden.
•    Sie lernen das Verteilen von Dokumenten und deren Beurteilung kennen. 

 

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an OneNote-Anfänger, die noch Schwierigkeiten mit OneDrive, OneNote und all den Begriffen bei Office haben. 

 

Kurse

  • Mittwoch, 23. Juni 2021: 17.30 - 19.00 Uhr / via Teams
  • Donnerstag, 24. Juni 2021: 16.30 - 18.00 Uhr / via Teams
  • Freitag, 25. Juni 202: 16.00 - 17.30 Uhr / Hybrid (an der WKS und via Teams)

 

Zum Seitenanfang