E-Learning Anwenderwissen

Moodle Clozed-Fragen

Kurzbeschrieb

Die Testing-Funktion auf Campus kennt verschiedene Vorlagen für Test-Aufgaben. Sie haben alle eines gemeinsam: Das Layout ist vorgegeben. Wer diesen Rahmen sprengen und seine eigenen Layout-Wünsche verwirklichen will, der ist mit der Cloze-Frage gut bedient. Auch können verschiedene Aufgabentypen in einer einzigen Aufgabe angewendet werden. Sowas ist mit den herkömmlichen Test-Aufgaben nicht möglich. Allerdings hat diese Freiheit auch ihren Preis: Man muss die Codierung beherrschen lernen. Aber keine Bange…sie ist nicht schwierig. 
In diesem Kurs lernen wir in einem ersten Schritt die Codierung der Cloze-Frage an sich kennen. In einem zweiten Schritt befassen wir uns mit den Grundzügen der Web-Sprachen HTML und CSS. Mit ein klein wenig Effort sind Sie in der Lage, Ihren Cloze-Aufgaben ein eigenes Layout zu verpassen. 

Lernziele

•    Sie wissen, wo Sie die Cloze-Frage finden und wie Sie diese aktivieren.
•    Sie kennen die grundlegende Syntax einer Cloze-Frage
•    Sie kennen die SHORTANSWER-Funktion und können diese anwenden.
•    Sie kennen die MULTICHOICE-Funktion mitsamt ihren Schwester-Funktionen «_V» und «_H» und können diese anwenden. 
•    Sie kennen die NUMERICAL-Funktion und können diese anwenden.
•    Sie können einfache HTML-Befehle lesen, verstehen und selber anwenden.
•    Sie können Tabellen mittels HTML anpassen. 

 

Voraussetzungen

Die Campus-Umgebung bereitet Ihnen kein Kopfzerbrechen – Sie finden sich darin zurecht. Sie sind vertraut mit der Testing-Funktion und können selbstständig Tests erstellen.
Sie sind neugierig und motiviert, in die Welt der Cloze-Frage und in diejenige der Websprache HTML einzutauchen. 

 

Termine

  • Mittwoch, 24.03.2021: 17.30 - 19.00 Uhr / via Teams
  • Donnerstag, 25.03.2021: 16.30 - 18.00 Uhr / via Teams
  • Freitag, 26.03.2021: 16.00 - 17.30 Uhr / Hybrid (an der WKS und via Teams)

Referent: Martin Fröhlich

Bei kurzfristiger Anmeldung (Vortag nach Bürozeiten) kontaktieren Sie bitte den Referenten per E-Mail.

Moodle Gruppen

Kurzbeschrieb

In einem Campuskurs ist für gewöhnlich eine Klasse eingeschrieben, welche auf alle Dateien und Übungen Zugriff hat. Das funktioniert in der Regel gut. Längst haben sich aber die schulorganisatorischen Anforderungen nicht zuletzt infolge der Corona-Pandemie geändert. Geteilten Klassen soll zu unterschiedlichen Zeiten Zugriff zu Übungen und digitalen Lernkontrollen gewährt werden. Oder die Organisation der Interdisziplinären Projektarbeit (IDPA) läuft für mehrere Klassen über einen Campuskurs. Wie soll das gehen? 
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie im Campus Gruppen erstellen und wie Sie Übungen, Dateien und Lernkontrollen den Gruppen zuweisen können. Im Prinzip können in einem Kurs viele Klassen unabhängig voneinander arbeiten, ohne dass sie die anderen bemerken. Die Gruppenfunktion lässt aber auch gezielte Kooperationen zu. Wer den Aufwand nicht scheut, kann in einem Kurs mehrere Klassen gleichzeitig oder zeitlich versetzt arbeiten lassen. 
 

Lernziele

•    Sie kennen die Klickfolge, um Gruppen zu erstellen
•    Sie können manuell und automatisch Gruppen erstellen. 
•    Sie können Dateien den einzelnen Gruppen zuweisen. 
•    Sie können einen Campus-Test für zwei Gruppen zu verschiedenen Zeiten aktivieren. 
•    Sie können den gesamten Kurs so organisieren, dass die verschiedenen Gruppen nur ihren Teil zu Gesicht bekommen.  

 

Voraussetzungen
 

Die Campus-Umgebung bereitet Ihnen kein Kopfzerbrechen – Sie finden sich darin zurecht. Sie sind vertraut mit der Testing-Funktion und können selbstständig Tests erstellen. Dateien hochladen ist für sie eine kleine Fingerübung. 

 

Termine

  • Mittwoch, 28.04.2021: 17.30 - 19.00 Uhr / via Teams
  • Donnerstag, 29.04.2021: 16.30 - 18.00 Uhr / via Teams
  • Freitag, 30.04.2021: 16.00 - 17.30 Uhr / Hybrid (an der WKS und via Teams)

 

Referent: Martin Fröhlich

Bei kurzfristiger Anmeldung (Vortag nach Bürozeiten) kontaktieren Sie bitte den Referenten per E-Mail.

Teams im Unterricht einsetzen

Kurzbeschrieb

Microsoft Teams ist ein Kollaborations-, Kommunikations- und Videokonferenz-Tool. Im Bildungsbereich gestattet Teams die Einrichtung von Klassen oder Lerngemeinschaften. Lehrkräfte können mit Teams digitalen Unterricht organisieren, Aufgaben zuweisen und Teammitgliedern Rückmeldungen geben. Dokumente können in Word, Excel oder PowerPoint aufgerufen, geteilt und gemeinsam bearbeitet werden. Der Chat erlaubt den direkten Datenaustausch und integriert Audio- und Videobesprechungen. Er ist der zentrale Ausgangspunkt für die Kommunikation. Über den Chat lassen sich Besprechungen durchführen. Bei Bedarf steht die komplette Aufzeichnung der Besprechung zur Verfügung.

•    2 x 2 Lektionen
•    Der Kurs findet, wenn in einem Informatik-Zimmer statt. 
•    Benutzung des eigenen Notebooks ist möglich.

 

Lernziele

 

•    ...kann die relevanten Chat-Funktionen (Audio- und Videobesprechung) anwenden.
•    ...kann der Klasse Aufgaben zuordnen und in Teams mit Feedback bewerten.
•    ...kann Online-Quiz (Microsoft Forms) erstellen und der Klasse zuweisen.

 

Voraussetzungen
 

•    Anwendung der Office Programme (Word, Excel, PowerPoint)
•    Bereits mit Microsoft Teams gearbeitet
 

Termine: 


Block 1: Samstag, 27.03.2021, 09.30 Uhr
Block 2: Mittwoch 31.03.2021, 17.30 Uhr

 

Referent: Simon Weber

 

Bei kurzfristiger Anmeldung (Vortag nach Bürozeiten) kontaktieren Sie bitte den Referenten per E-Mail.

Zum Seitenanfang